Direkt vor Ort

Minna KalajokiCourtesy of Gpi

Gpi ist ein führender Hersteller von hochwertigen Edelstahltanks und Prozessanlagen, strategisch günstig in der Nähe von Europas größtem Hafen in Rotterdam gelegen. In einem kürzlich abgeschlossenen Projekt baute das Unternehmen für Dow Chemical einen riesigen Tank mit 19 Metern Durchmesser und 18 Metern Höhe.

Der Tank wurde vor Ort bei Dow Chemical, dem zweitgrößten Chemieunternehmen der Welt, mit einem einzigartigen Coil-Building-System von der Oberkante bis zum unteren Tankrand gebaut.

„Das System hebt den Tank mittels computergesteuerter Hydraulikheber an. Beim Anheben des Tanks wird Edelstahl von einem Abwickelsystem abgerollt, um unten am Tank einen kompletten Rumpfring zu bauen, der dann mit dem bereits gefertigten oberen Tankkörper verschweißt wird“, erklärt Rick Cluistra, Manager Sales Engineering von Gpi.

Outokumpu lieferte für das Projekt Edelstahltafelmaterial und -coils.

„Bei diesem hochspezialisierten Projekt war entscheidend, dass alle Details stimmten. Insbesondere sind wir stolz darauf, dass wir die sehr speziellen technischen Anforderungen des Anwenders erfüllen konnten“, sagt Paul Gruijters, Benelux Sales Manager bei Outokumpu.

 „Die Coils wurden auf eine vordefinierte Länge adjustiert, so dass alle Tanksegmente mit nur einer vertikalen Schweißnaht versehen werden mussten. Außerdem konnte durch maßgeschneiderte Längen viel Materialüberschuss vermieden werden, was die produktionsnahe Logistik vor Ort noch weiter optimieren konnte“, ergänzt Gruijters.

Die Anforderungen der Anwender verstehen

Rick Cluistra ist sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit mit Outokumpu, dem größten Lieferanten von Edelstahl für den Bau von zylindrischen Lagertanks in den Benelux-Ländern.

„In der Verkaufsphase haben wir von unserem langjährigen Lieferanten wertvolle technische Unterstützung in Bezug auf geeignete Edelstahlgüten, Normen und erforderliche Prüfungen bekommen. Er kennt die hohen Anforderungen unserer Kunden und hat sofort verstanden, welche Art von Leistung wir benötigen.“

Gpi hat sich aufgrund der guten Korrosionsbeständigkeit und hohen mechanischen Festigkeit für Outokumpu Forta DX 2205 entschieden. Es wurden rund 65 Tonnen warmgewalztes Tafel- und Coilmaterial für den Dow-Tank geliefert. Ein weiterer wichtiger Faktor war die Bereitstellung eines 3.2 Abnahmeprüfzeugnisses, das belegt, dass das Material sowohl vom Hersteller als auch von einer unabhängigen Drittpartei geprüft wurde.

Weitere typische Duplexstahlsorten für den Tankbau sind Forta LDX 2101 und Forta EDX 2304. Zusammen mit Forta DX 2205 verfügen sie über eine gute Schweißbarkeit und ermöglichen Gewichts- und Kostensenkungen.

„Ich möchte unseren Forta EDX 2304 hervorheben, eine weiterentwickelte Variante des Forta DX 2304. Forta EDX 2304 bietet eine bessere Korrosionsbeständigkeit und eine höhere mechanische Festigkeit im Vergleich zu Forta DX 2304 und eröffnet so weitere Möglichkeiten zur Kosteneinsparung. Bei der Wahl zwischen diesen beiden Stahlsorten ist der Forta EDX 2304 klarer Sieger. Outokumpu hat für fast jede Umgebung eine breite Palette von Duplexvarianten im Portfolio, von kostengünstigen Lean Duplexstählen wie Forta LDX 2101 und Forta LDX 2404 bis hin zu Super Duplex wie Forta SDX 2507 – und alles, was dazwischen liegt“, betont Gruijters.

Weitere Informationen

Storage tank calculation tool (Lagertank-Berechnung)

Sehen Sie das einzigartige Coil-Building-System in Aktion: