Beispiel: Neue Fußgängerbrücke am Stammsitz der TRUMPF Gruppe

  • Die Fußgängerbrücke über die stark befahrene Gerlinger Straße verbindet zwei Betriebsstandorte am TRUMPF Hauptsitz
  • Hochfester, dünner und korrosionsbeständiger Forta DX 2205 Edelstahl, zugeschnitten mit TRUMPF Lasertechnologie
  • Errichtet in Ditzingen, Deutschland

Fussgängerbrücke verbindet sicher TRUMPF mitarbeiter

Courtney Tenzschlaich bergermann partner

Gestartet als Familienunternehmen im Jahr 1923 hat TRUMPF sich zu einem weltweit führenden Unternehmen in industrieller Lasertechnologie und der Herstellung von Werkzeugmaschinen für die Blechverarbeitung entwickelt. Mit mehr als 12.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an Standorten weltweit hat das Unternehmen seinen Hauptsitz auf einem Betriebsgelände in Ditzingen, einem grünen Vorort von Stuttgart.

Mit steigender Nachfrage nach dem technischen Knowhow und den Werkzeugmaschinen von TRUMPF ist auch der Platzbedarf für Produktionsanlagen in Ditzingen gestiegen. Dort produzieren Mitarbeiter 3D-Laserdrucker, eine Vielzahl von Lasersystemen and Komponenten für Werkzeugmaschinen in Gebäuden, die sich über mehrere Straßenblocks verteilen.

Mitarbeiter am Standort verbinden

Seit Juli 2018 verbindet die neue Fußgängerbrücke die beiden Werksteile dies- und jenseits der stark frequentierten Gerlinger Straße, die mitten durch das TRUMPF Gelände führt, und macht es für die Belegschaft deutlich einfacher, sich von einem Betriebsteil zum anderen zu bewegen.  

Die 28 Meter lange Brücke wurde von schlaich bergermann partner entworfen und von der Franz Prebeck GmbH & Co KG gefertigt. Aufgrund der hohen Effizienz des Tragwerkes konnte die Leichtbau-Schalenkonstruktion aus nur zwei Zentimeter dicken, doppelt geschwungenen Outokumpu Forta DX 2205 Edelstahlblechen hergestellt werden. Als Spezialist für kunstvolle Stahlkonstruktionen gewährleistet Schlaich Bergermann Partner kreative architektonische Designs und erhält die einzigartigen Charakteristika und die Ästhetik der Brücke.

Einzigartige Ausschnitte

Die Verwendung von Forta DX 2205 als Hauptkonstruktionsmaterial der Brücke ist nicht nur aufgrund der Kosteneinsparungen ideal. In Süddeutschland, wo winterliche Bedingungen und die Verwendung von Streusalz zur Bekämpfung von Eis auf Straßen schnell zu Korrosionsschäden führen können, ist die Strapazierfähigkeit und Korrosionsbeständigkeit von Forta DX 2205 eine Notwendigkeit.

„Wir haben Outokumpu Duplexstahl aufgrund seiner Korrosionsbeständigkeit ausgewählt, da die Straße unter der Brücke vielbefahren ist und das Bauwerk im Winter Streusalz- und Eisbedingungen standhalten muss“, sagte Florian Prebeck von der Franz Prebeck GmbH & Co KG.

Mit der Wahl von Duplex ist auch das Brückendesign auf ein Minimum reduziert – modern und ästhetisch. Aufgrund der hohen Effizienz des Tragwerkes konnten die Ingenieure doppelt gekrümmte, nur zwei Zentimetern dünne Edelstahlbleche verwenden, die durch Aufkantungen stabilisiert wurden. Diese drehen sich in Richtung der Fußpunkte und bilden dreieckige Lagerpunkte.

Mit ihrer leichten Schalenstruktur dient die einzigartige Fußgängerbrücke auch als Demonstrationsobjekt für die TRUMPF Lasertechnologie. Die von Outokumpu für die Brücke verwendeten Stahlbleche wurden mit TRUMPF Lasermaschinen im Outokumpu Service Center im niederländischen Aalten zugeschnitten; die Blechausschnitte mussten in einer BrightLine Schnittqualität ausgeführt werden.

„Wir schätzten die reibungslose Zusammenarbeit mit Outokumpu, die gewährleistet hat, dass alle Stahlbauteile pünktlich und spezifikationskonform zugeschnitten angeliefert wurden", sagte Florian Prebeck.

Da die Fußgänger direkt auf der Edelstahlschale laufen, wurde die Stahloberfläche rutschfest beschichtet und enthält kleine Lochbohrungen, die maximal 1,5 cm voneinander entfernt sind. Dem Kraftfluss folgend, haben die Ingenieure angepasst an die in den jeweiligen Querschnitten auftretenden Lasten Öffnungen in die Tragwerksbleche lasern lassen.

Nach rund sechsmonatiger Bauzeit wurde die Brücke im Juni 2018 fertiggestellt.

 

Eckdaten

Herausforderung

Verbinden zweier Betriebsstätten am TRUMPF Hauptsitz mit einer korrosionsbeständigen Fußgängerbrücke über eine stark befahrene Straße, die in der Nähe einer belebten Autobahn liegt und im Winter eisigen Bedingungen ausgesetzt ist.

Lösung

Der nichtrostende Duplexstahl Outokumpu Forta DX 2205, der für die minimalistisch gestaltete Brücke ausgewählt wurde, ist kosteneffektiv und korrosionsbeständig.

Lieferung

Lasergeschnittenes Outokumpu Forta DX 2205 Blechmaterial

Empfohlene Produkte und Hintergrundinformationen

Ähnliche Beiträge

Ihr Kontakt

[OfficeName]

[OfficeMail] [OfficePhone]

Folgen Sie uns auf unseren Social Media Kanälen