​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Produktvorstellungen​​

 
Produktvorstellungen
Korrosion; Nachhaltigkeit
Quartobleche
Global
2015
 
 
 
 

Edelstahl schafft Mehrwert bei Anlagensanierung und Ersatzbeschaffungen

JUN 26, 2015    
 
Weltweit müssen alte Einrichtungen laufend repariert und ersetzt werden. Edelstahl ist aufgrund seiner Korrosionsbeständigkeit oft ein geeignetes Ersatzmaterial. Zudem bietet der Stahl von Outokumpu einen Mehrwert durch seine nachhaltigen und umweltgerechten Eigenschaften.

 

Bei der Gesamtbewertung zählen die Kosten der Nutzungsdauer


Auf der Konferenz „Managing Aging Plants" präsentierte Outokumpu die Vorteile seines Stahls in Bezug auf Nachhaltigkeit und Kosteneffizienz während der Nutzungsdauer. Hierbei wurde verdeutlicht, dass die Gesamtkosten für die Nutzungsdauer auch Anlagenreparaturen und -ersatz umfassen müssen. Hierzu gehören neben den Materialkosten und Vorkosten für das Schweißen, den Zusammenbau und die Beschichtungskosten auch Folgekosten für Reparaturen, Neubeschichtung und Produktionsausfall.
 
Lena Wegrelius, Leiterin der Corrosion Departments im Avesta Research Center, erklärte: „Unter Einbeziehung dieser Faktoren verfügt Edelstahl über ein unschlagbares Argument gegenüber anderen Materialien, wie beispielsweise Karbonstahl, der häufig beschichtet werden muss."
 
Outokumpu bietet darüber hinaus auch bei den Vorkosten Vorteile. Wegrelius fügte hinzu: „Das Portfolio von Outokumpu umfasst Material in vorteilhafteren Maßen. Beispielsweise sind Outokumpus Quartobleche in verschiedenen Breiten lieferbar, wodurch sich Schweißkosten reduzieren können.“

Hergestellt aus 85 % recycelten Materialien


Wegrelius unterstrich in ihrer Präsentation ebenso die nachhaltigen Eigenschaften von Outokumpu Edelstahl, denn er besteht zu 85 % aus recycelten Stoffen. Ein in der Branche bislang einmaliger Wert. Wegrelius erklärte weiter und versicherte: „Dies entspricht im Verhältnis zu Produkten aus nur 50 % recyceltem Material einer Tonne weniger CO2-Ausstoß je Tonne Stahl. Wobei sich jedoch der recycelte Anteil von Edelstahl nicht auf seine Qualität, Langlebigkeit oder Leistungsfähigkeit auswirkt.“

Wegrelius merkte an: „Die meisten Anlagen sind reparaturanfällig. Das geht von Leitungen und Rohren zu Ventilen und Flaschen, die im Laufe der Zeit überbeansprucht werden.“ Sie rät deshalb den Betreibern von Anlagen, das richtige Ersatzmaterial auf lange Sicht auszuwählen, nicht nur für zwei Jahre.