​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Produktvorstellungen​​​​

​​

Image courtesy of Catherine Houska​​​​​​​​

Architektur
Produktvorstellungen
Oberflächen; Korrosion; Nachhaltigkeit
 
Americas
2015
 
 
 
 

Bevölkerungsentwicklung lässt auf anhaltende Nachfrage nach Edelstahl schließen

   
 
„Unsere Bevölkerung zieht es weltweit zunehmend an Küstengebiete. Wetterbedingt und aufgrund von Umweltverschmutzung oder dem Meerwasser sind diese Bereiche häufig von Korrosion betroffen“, stellt Catherine Houska mit Bestimmtheit fest. Sie spricht aus jahrelanger Erfahrung als Beraterin für architektonische Metalle und Senior Development Manager bei TMR Consulting. Houska weist darauf hin, dass in den USA ca. 60 % der Bevölkerung in Küstengebieten lebt.
 
Houska erklärt weiter: „Gebäudeeigentümer und Architekten müssen zwangsweise korrosionsbeständige Materialien in ihre Bauplanung einbeziehen. Dieser Trend bedeutet eine glänzende Zukunft für die Edelstahlindustrie. Outokumpu bietet Edelstahl mit Korrosionsbeständigkeit in verschiedenen Stufen an. Auch das Engagement des Konzerns in den Bereichen Nachhaltigkeit und Produktdokumentation kann Ingenieuren helfen, mehr LEED-Punkte zu erreichen als mit dem Material anderer Hersteller. Zudem trägt Edelstahl zu längeren Produktlebenszyklen bei.“


Für eine längere Lebensdauer von Gebäuden


Die neue US-Norm ASTM E60 geht von einer Mindestlebensdauer von 75 Jahren für Gebäude aus. Durch den Einsatz von Edelstahl ist dies durchaus erreichbar. Houska betont: „Bei Bewertungssystemen und Codes für Nachhaltigkeit, wie LEED, BREEAM oder IgCC, wird zunehmend mehr Wert auf Langlebigkeit gelegt. Dazu tragen nicht nur freiwillige Bewertungssysteme bei, sondern auch neue Rechtsverordnungen und Richtlinien, die zunehmend eine Reduzierung des Energieverbrauchs für neue und bestehende Bauten vorschreiben.“

„Eine ökologische Bauweise scheint eine gute Investition zu sein. Nach Auskunft von Eigentümern großer Gebäudeanlagen amortisieren sich ihre LEED-Projekte oft schon in weniger als fünf Jahren“, so Houska. Sie zitiert die jüngste Auflage der chinesischen Regierung, die eine Reduzierung des Energieverbrauchs um 50
% vorsieht.

Gebäudeeigentürmer profitieren von LEED, Green Star und weiteren Zertifizierungsprogrammen, da sie nachhaltige Materialien vorsehen und damit eine höhere Ennergieeffizienz erreichen. Mithilfe einer tabellarischen Übersicht zeigt Houska Bereiche auf, in denen Gebäudeeigentümer durch den Einsatz von Outokumpu Edelstahl zusätzliche LEED-Punkte erzielen können. Die Expertin erklärt: „Unabhängig davon, ob eine längere Lebensdauer von Gebäuden oder eine verbesserte Korrosionsbeständigkeit erreicht werden soll, Outokumpu bietet Produkte aller Klassen und Güten an, um die Vorgaben für robuste Bauweisen zu erfüllen.“