​​​​​​​​​​​​​​Der Griff nach den Sternen in China.​​​

Baugewerbe
 
Formtechnik
Austenitisch
 
 
Deco; Outokumpu Pro
Industry
 
 
NeonBlue

Der Griff nach den Sternen in China.

OKT 24, 2014    
 

Chinas höchster Wolkenkratzer soll in wenigen Jahren fertiggestellt werden. Outokumpu liefert den Edelstahl für Chinas größte Fassadenfläche.

Mit zunehmendem Wirtschaftswachstum werden in China immer mehr Wolkenkratzer gebaut. Aufgrund seiner unvergleichlichen Eigenschaften bevorzugen Architekten immer häufiger Edelstahl für eindrucksvolle Gebäudefassaden. Außergewöhnliche Langlebigkeit in Kombination mit besonderer Ästhetik gehörte zu den Kriterien, die das Ping An Finance Center in Shenzhen, China, überzeugten, Outokumpu als Edelstahllieferanten zu wählen.

Das Ping An Finance Center, dessen Fertigstellung für April 2016 geplant ist, wird 0,5 km² Nutzflächeaufweisen. Es wird der Hauptsitz der Ping An Life Insurance Company of China bestehend aus einer Mischung aus Büros, erstklassigen Geschäften, noblen Restaurants und einem Entertainmentkomplex. Das Gebäude wird Chinas höchster und der weltweit zweithöchste Wolkenkratzer sein. Die Fassade des Gebäudes wird die bis heute weltweit größte Fassade aus Edelstahl sein. Die Auswahl des richtigen Lieferanten war verständlicherweise kein Kinderspiel. Die Unternehmen mussten sich einer intensiven Überprüfung unterziehen.

„Outokumpu stach durch seine umfangreiche weltweite Erfahrung, hohe Effizienz und maßgeschneiderte Produkte heraus. OOutokumpus Vision ‚Eine Welt, die ewig währt‘ und seine Mission ‘die Herstellung langlebiger recycelbarer Materialien‘ passen ideal zu unserer Vision, ein nachhaltiges Zeugnis des Pioniergeistes in Shenzhen zu sein,“ sagt der Sprecher des Ping An Finance Centers.

 

Ein dauerhafter Eindruck


Die Fassade ist ein wichtiger Teil in der Struktur eines Wolkenkratzers. Edelstahl ist in diesem Fall oftmals die Lösung . Seine mechanischen Eigenschaften erlauben eine dünnere Fassade, die das Gebäude aber trotzdem vor Umwelteinflüssen und gegen Geräusche isoliert. Seine unvergleichliche Korrosionsbeständigkeit erhöht die Langlebigkeit und trägt dazu bei, dass andere Materialien mit langer Lebensdauer wie Holz, Stein, Zement und Mauerwerk ihr volles Potenzial erreichen.

Austin Lu, Senior Vice President im Outokumpu Geschäftsbereich APAC kennt sich mit den Vorzügen von Edelstahl in der Architektur aus. Der gar nicht so kleine Unterschied zeigt sich in der langen Nutzungsdauer von imposanten Gebäuden. „Nehmen Sie zum Beispiel den Eiffelturm in Paris. Er wurde aus Schmiedeeisen gebaut und muss alle zehn Jahre mit großem Kostenaufwand gewartet werden. Und allein die Fertigstellung der drei unteren Stockwerke des Wahrzeichens dauert bis zu drei Jahre. Dies ist nicht nur sehr teuer und eine technische Herausforderung, sondern auch nicht nachhaltig.“

Lu zieht einen Vergleich zum Chrysler Gebäude, das mit Edelstahl von Outokumpu verkleidet ist. „Demzufolge sind die Wartungskosten des Chrysler Gebäudes wesentlich niedriger. Auch nach mehr als 80 Jahren Geschichte ist das Gebäude noch so gut wie neu.“ Das Ping An Finance Center wurde vom amerikanischen Architekturbüro Kohn Pedersen Fox (KPF) konzipiert, dessen Sprecher begeistert von Outokumpus Edelstahl für dieses anspruchsvolle Projekt spricht. „Seine Leistungseigenschaften gehören zu den besten. Es ist auch unter schwierigen Bedingungen langlebig und verlängert die Nutzungsdauer des Projekts.“

Investitionen in die Zukunft

China stellt einen der Schwerpunkte in der Entwicklung von Outokumpu dar. Nach Lus Meinung wird der Markt aufgrund weiterer Investitionen und lokaler Kooperationen stetig wachsen. Outokumpu wird China nicht nur mit 100 Jahren Erfahrung und Fachkenntnissen bereichern, sondern plant auch vom chinesischen Markt zu lernen. Es gilt herauszufinden, was der Markt in Bezug auf nachhaltige Entwicklung, insbesondere vor dem Hintergrund seines Wirtschaft- und Bevölkerungswachstums und der Urbanisierung, verlangt. Um seinen chinesischen Kunden besseren Service bieten zu können und lokale Produkte und Dienstleistungen aufzunehmen, eröffnete Outokumpu 2010 ein Service Center in Kunshan, Jiangsu.

„Wir können die weltweiten Erfahrungen, die wir im Laufe eines Jahrhunderts gesammelt haben, nun in China einsetzen“, sagt Lu. Wir freuen uns, dass wir China helfen können, prägende Gebäude wie das Ping An Finance Center zu bauen und damit eine neue Welle industrieller Innovation auszulösen.”