​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Fallstudien

Automobilindustrie
Fallstudien; Produktvorstellungen
Lebenszykluskosten; Korrosion; Herstellung; Gewicht
Austenitisch
EMEA
2015
Outokumpu Classic; Supra
Industry
 
 
NeonBlue
Da sich 316plus ähnlich wie austenitische Standardgüten verarbeiten und schweißen lässt, ist es eine attraktive Alternative für Kunden, die aktuell 316(L) gewählt haben.
Juha Kela
Produktmanager, ​Outokumpu​

Neue austenitische Stahlsorte 316plus sorgt für Langlebigkeit von ADR-Tankcontainern

MRZ 23, 2015    
 

​​Die finnische Langh Group Cargo Solutions wählte als Hauptbaumaterial ihrer mobilen Tankcontainer, die T11- und ADR-zugelassen sind, Outokumpu 316plusTM (Outokumpu 4420). Die neue austenitische Stahlsorte von Outokumpu hat einen besonders hohen Chromgehalt. Das Unternehmen entschied sich aufgrund ihrer technischen Eigenschaften und dem attraktiven Preis für diese Stahlsorte. 316plus hat im Verhältnis zu 316(L) eine höhere Festigkeit und ermöglicht somit die Herstellung von Tankcontainern mit dünneren Wänden.

Wir waren auf der Suche nach einem festen Material mit guter Korrosionsbeständigkeit und Outokumpu bot uns mit der 316plus eine echte Alternative. Die Eigenschaften der neuen Güte sind sogar noch besser als die des 316L, und ihre Korrosionsbeständigkeit ermöglicht dünnere Containerwände. Dies wiederum reduziert das Eigengewicht der Tanks und erhöht die mögliche Transportmenge. Da die 316plus eine neue Stahlgüte ist und die Tanks zum Transport von korrosiven Flüssigkeiten verwendet werden, mussten wir zunächst die T11-Zulassung von Lloyd's Register einholen. 316plus absolvierte die Materialtests völlig problemlos“, sagte Markku Yli-Kahri von Langh Group Cargo Solutions.

 

316plus wurde in der Norm ASTM A240 als UNS S31655 aufgenommen
 

Outokumpu 316plus ist ein von Outokumpu entwickeltes Produkt mit einzigartigen Spezifikationen. Es stelll eine Konkurrenz zum 316(L) dar, da es nicht nur weniger Nickel und Molybdän enthält, sondern auch korrosionsbeständiger ist. Die Güte wurde in der Norm ASTM A240 als UNS S31655 aufgenommen, die europäische Normung steht noch aus.
​Da sich 316plus ähnlich wie austenitische Standardgüten verarbeiten und schweißen lässt, ist es eine attraktive Alternative für Kunden, die aktuell 316(L)  verwenden. Die Kunden müssen die in der Konstruktion verwendeten Werkzeuge und Schweißtechniken kaum ändern. Da aber die höhere Festigkeit dünnere Wände erlaubt, führt dies zu einem niedrigeren Eigengewicht der Container," meint Juha Kela, Produktmanager von 316plus bei Outokumpu.

Der Tank wird auf der internationalen Containermesse und -konferenz Intermodal Asia 2015 vom 24. bis 26. März in Shanghai, China, sowie vom 27. bis 28. Mai auf der Outokumpu Experience in Berlin zu sehen sein.