Kundenmeinungen

Art & design
Fallstudien
Herstellung
Austenitisch
 
 
Supra; Outokumpu Classic
Condition
 
 

Künstler gibt neuer Outokumpu Stahlsorte sein Gütesiegel​

FEB 26, 2016    
 

Der finnische Bildhauer Antti Immonen fertigt seine Werke in einem aufwendigen Verfahren, bei dem er kleine Teile zu einem großen Kunstwerk zusammengefügt. Sein neuestes Kunstwerk, Narcissus, ist eine ungewöhnliche Skulptur, die sowohl den Betrachter als auch sich selbst nach innen spiegelt.

​„Ein Spiegel, der dem Publikum vorgehalten wird, ist bei Skulpturen aus Edelstahl ein weit verbreitetes Motiv. Das Spannende an Narcissus ist, dass ich bei diesem Kunstwerk eine weitere reflektierende Dimension einbezogen habe.“

Großartiges Material, beste Schweißbarkeit

Kunstwerke wie dieses entspringen nicht nur der künstlerischen Inspiration. Von der Materialauswahl bis hin zu den Arbeitsmethoden müssen alle Schritte geplant werden. In diesem Fall wollte Antti Immonen experimentieren. Er erstellte das Design zuerst auf dem Computer und begann danach mit den handwerklichen Arbeiten. Dazu gehörten Plasmaschneiden, TIG-Schweißen und abschließendes Polieren. Seit ihrer Fertigstellung wird die Skulptur im Atelier des Künstlers in Kuopio, Finnland, ausgestellt.

Die Entscheidung für Outokumpu 316plus traf der Künstler auf Vorschlag von Juha Kärki, dem damaligen Vertriebsmanager in Tornio. Bereits bei früheren Projekten hatte Antti Immonen mit Edelstahl von Outokumpu gearbeitet. Auch dieses Mal war er davon begeistert, da er seine Vorstellungen mit dem Material präzise verwirklichen konnte. ​„Ich habe mit sehr kleinen Stücken gearbeitet, die eine Breite von nur zwei Millimetern hatten. Glücklicherweise hat trotzdem alles funktioniert. Das neue Material passte einfach perfekt zu der Arbeit. Diesen Edelstahl zu schweißen, macht richtig Spaß.“

Wenn höhere Festigkeit gefragt ist

Im Verhältnis zu Standardgüten verfügt der neue Outokumpu 316plus über einen höheren Chromanteil. Seine Zusammensetzung wurde so konzipiert, dass er die typische Korrosionsbeständigkeit der Güte EN 1.4404/316L sogar übertrifft. Gleichzeitig zeichnet er sich bei derselben Kaltverfestigungsrate durch eine bemerkenswert höhere Prüfspannung aus.

​Dank ihrer Zusammensetzung kann die neue Güte Standardgüten in vielen Anwendungsbereichen ersetzen. Insbesondere wenn hohe Festigkeit und Formbarkeit in Kombination mit ausgezeichneten Schweißeigenschaften gefordert sind. Zu diesen Anwendungsbereichen gehören Wärmeaustauscher, Rohre, Anlagen zur Wasseraufbereitung sowie Verkleidungen von Innen- und Außenfassaden.

Bestellen Sie das Outokumpu Forever Magazin
Erhalten Sie den aktuellen Outokumpu Newsletter per E-Mail
Hier finden Sie alle Fallstudien
Alle Edelstahl News im News-Archiv ansehen