​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Kundenmeinungen​

Energy & heavy industries
Fallstudien
Hochtemperatur
Bewehrungsstahl; Austenitisch
EMEA
2016
Core; Outokumpu Classic
Industry
 
 
NeonBlue
Für die Armierung in kryogenem Beton kann nur Edelstahl verwendet werden. Es ist das einzige Material, das wirklich Sinn macht.
Richard Wigmans
Outokumpu Agent für Bewehrungsstahl in den Beneluxländern und Deutschland

Outokumpu Bewehrungsstahl für LNG Kryogen-Projekt in den Niederlanden

JUN 10, 2016    
 

Das Auffangbecken in Rotterdams neuem Liquefied Natural Gas (LNG) Gate Importterminal wurde mit Bewehrungsstahl aus Outokumpu Edelstahl armiert. Sowohl der Beton als auch die Armierung des Beckens müssen im kryogenen Bereich extrem niedrigen Temperaturen (-165 °C) standhalten.

Richard Wigmans, Outokumpu Agent für Bewehrungsstahl in den Beneluxländern und Deutschland, erklärt: „Für die Armierung in kryogenem Beton kann nur Edelstahl verwendet werden. Es ist das einzige Material, das wirklich Sinn macht. Jedes andere würde hier versagen.“

Outokumpu lieferte für das Gate Terminal Projekt 10 Tonnen Bewehrungsstahl, der aus der Güte Core 304LN/4311 geformt wurde. Die Tests wurden von Tudor Advanced Materials & Structures in Luxemburg durchgeführt. Die Legierung behält nachweislich ihre mechanischen Eigenschaften auch bei extrem niedrigen Temperaturen von bis zu -196 ºC. Wie bei allen austenitischen Edelstahlgüten behält auch die Güte Core 304LN/4311 ihre Dehnfestigkeit bei sehr kalten Temperaturen. Das bedeutet, dass das Material nicht durchbricht.

Durch den Einsatz von Edelstahl verlängert sich die Lebensdauer der Struktur. Dadurch werden die Kosten für die Wartung langfristig gesenkt. Weiterhin ist Edelstahl in erheblichem Maß korrosionsbeständig, was besonders in maritimen Bereichen sehr wichtig ist, da hier chloridinduzierte Korrosion droht.

Paula Kraaijeveld von BetonijzerBuig Centrale Handelmaatschappij (BBC), einem Herstellerbetrieb für Bewehrungsstahl, erklärt: „Bei der Verwendung von Karbonstahl für die Armierung wären Risse vorprogrammiert.“ BBC ist für die Koordination am Bau, die Überwachung der Installationen und bedarfsgerechte Logistikleistungen zuständig. Darüber hinaus beurteilte BBC die Produktkonformität und gleichbleibende Qualität und stellte die CARES-Zertifizierungen aus.

Outokumpu fertigte das Material für das Gate Terminal kundenspezifisch in vier Durchmessern (das Angebot von Outokumpu reicht von 6 bis zu 40 Millimeter) und in verschiedenen Längen und Formen an. Das Material wird als Coil hergestellt und dann in Standardlängen gestreckt oder nach den Wünschen des Kunden geschnitten und gebogen.

Outokumpu hat bereits ein Jahrhundert Erfahrung in der Herstellung effizienter, langlebiger und wiederverwertbarer Stahlsorten. Zum weltweiten Angebot des Unternehmens gehören qualitätsstarke Langprodukte für Infrastrukturen. Die Outokumpu Herstellungsanlagen für Langprodukte befinden sich in Großbritannien, Schweden und in den USA. Sie sind für ihre hochwertigen Produkte, ihre Flexibilität und einmalige Lieferleistungen weltweit bekannt.

Lesen Sie mehr über die Langprodukte und den Bewehrungsstahl von Outokumpu unter www.outokumpu.com/rebar.

Ähnliche Artikel
  • NOV 18, 2016

  • JUL 12, 2016

  • APR 08, 2016

  • MRZ 21, 2016

  • FEB 19, 2016

  • JAN 19, 2016