​​​​​Expertenmeinungen​

Automobilindustrie
Expertenmeinungen
 
Austenitisch
 
 
 
Industry
 
 

Edelstahl, ein treibender Faktor in der Automobilindustrie.

JUL 04, 2014    
Originaltext: Scott Diel, veröffentlicht im Forever-Magazin 2/2014

Outokumpu ist der wichtigste Edelstahllieferant der weltweit führenden Automobilhersteller. Thomas Fröhlich, Leiter der Abteilung Automobile, Produktsupport bei Outokumpu weiß auch warum.

Auspuffanlagen müssen aus stark rostbeständigem Edelstahl gefertigt sein“, sagt Thomas Fröhlich, der den Produktsupport für den Outokumpu-Bereich EMEA im Segment Fahrzeuge der Abteilung F&E leitet. Das Downsizing von Motoren, um die Vorgaben für den Kohlendioxidausstoss zu erfüllen, hat zur Folge, dass die Motorentemperaturen beträchtlich gestiegen sind. Edelstahl ist für diese Zwecke der ideale Werkstoff. Dies macht Auspuffanlagen zum größten Massenmarkt für Edelstahl. Outokumpu ist mit einem Marktanteil von mehr als 50 Prozent die Nummer eins.

Weitere Märkte für Edelstahl sind die Kraftstoffverteilerrohre von Brennstoffen und Filterschläuche für Tanks sowie Zierteile von Fahrzeugen. Fröhlich: „Edelstahl wird bei Fenstern und anderen dekorativen Teilen von Fahrzeugen verwendet. Zierteile geben Fahrzeugen eine edlere Note.“ 

Neue Anwendungsbereiche

Ein weiterer treibender Faktor in der Automobilbranche ist die neue Kohlendioxidgesetzgebung, die 2020 wirksam wird. „Wir haben deshalb neue Arten des nickelfreien austenitischen Stahl mit hoher Dehnfestigkeit entwickelt, die das günstigste austenitische Material zur Erfüllung der Stickstoffnormen sein werden. Dies bedeutet, dass Edelstahl nicht mehr Luxusfahrzeugen vorbehalten sein wird, sondern Einzug in die Volumenmodelle hält.“ erläutert Fröhlich.

Crash-Verhalten, ein Begriff aus der Industrie für die Sicherheit von Material, ist ein Bereich, in dem Edelstahl unschlagbar ist. Fröhlich sagt: „Selbst der beste heißgeprägte Karbonstahl kann hier nicht mithalten. Edelstahl verfügt bei einem um 35 Prozent niedrigeren Gewicht über dasselbe, wenn nicht sogar bessere Crash-Verhalten. Dies trägt zur Reduzierung des Kohlendioxidausstoßes bei und bringt unseren Kunden entsprechenden Mehrwert. Korrosionsbeständigkeit ist ein weiterer Vorzug bei der Verwendung von austenitischem Stahl in Fahrzeugteilen. Auch für Türschwellen, das Karosserieteil unter der Türöffnung, wird hochfester Stahl ohne Korrosionsanfälligkeit benötigt. Korrosionsbeständig bedeutet auch, dass Edelstahl für Chassisteile wie Vorderradträger und Achsen, Plus-B-Säulen und Querträger verwendet werden kann.“

Zukunftsmusik

Fröhlich sieht auch in Hybridfahrzeugen einen potenziellen Markt für die Zukunft. In ferner Zukunft kann Edelstahl für die Fertigung von Brennstoffzellen verwendet werden. Kurzfristig kann Fröhlich sich die Entwicklung von austenitischem Edelstahl für die Brennstofftanks von Hybridfahrzeugen vorstellen. Hybrid-Brennstofftanks stehen unter einem Druck, dem Kunststoff nicht standhält. Austenitischer Edelstahl kann Kunststofftanks zwecks Gewichtsersparnis ersetzen und Kosten reduzieren.“

Fröhlich führt den Erfolg Outokumpus auch auf die Arbeitsweise des Unternehmens zurück „Wir verbringen viel Zeit mit unseren Kunden. Wir erfassen Informationen über Ihre Bedürfnisse sehr schnell. Und dann geht es bei uns sehr zügig vom Labor zum Walzwerk. Während unsere Konkurrenz noch darüber spricht, haben wir den Stahl bereits für Testzwecke hergestellt.“