​​​​​​​​​​​​Martensitische und ausscheidungshärtende Sorten

 

Martensitische und aushärtende, nichtrostende Stahlsorten sind Vergütungsstähle und zeichnen sich deshalb durch Härte und Festigkeit aus. Sie werden im lösungsgeglühten Zustand angeliefert und lassen sich somit gut verarbeiten. Die gewünschten mechanischen Eigenschaften können bei der nachfolgenden Weiterverarbeitung durch eine gezielte Wärmebehandlung erreicht werden.

Martensitische Güten sind hauptsächlich Fe-Cr-Legierungen, die im Vergleich zu ferritischen Güten einen höheren Kohlenstoffgehalt aufweisen. Es besteht somit die Möglichkeit sie in Luft, Öl oder Wasser zu härten. Je nach Güte und beabsichtigtem Verwendungszweck kann die Zähigkeit durch Anlassen verbessert werden.

Anwendungsbereiche für martensitische Sorten sind:

  • Schneidwerkzeuge
  • chirurgische oder zahnmedizinische Instrumente
  • Befestigungselemente, Federn, Kugellager
  • Pressbleche
  • Dampf- und Gasturbinen

Ausscheidungshärtende Sorten haben einen höheren Legierungsanteil als martensitische Sorten. Sie enthalten Nickel und erreichen ihre Härte durch die Hinzugabe von Kupfer, Aluminium, Titan, Niobium und Molybdän. Nach der abschließenden Wärmebehandlung haben sie, entsprechend der chemischen Zusammensetzung, eine austenitische, semi-austenitische oder martensitische Mikrostruktur.

Anwendungsbereiche für ausscheidungshärtende Sorten sind:

  • Sicherungsringe, Federhalter, Federn
  • Ketten, Ventile, Getriebeteile
  • Flugzeugteile
  • Druckbehälter und Dichtungen

Nutzen Sie unser Fachwissen für Ihre Zwecke
In unserer Edelstahlsuche finden Sie die lieferbaren Güteklassen, Abmessungen und Oberflächen nach der gewünschten Produktform.
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Outokumpu Vertriebsabteilung.

Produkteigenschaften

 Korrosionsbeständigkeit

Die Korrosionsbeständigkeit martensitischer nichtrostender Stähle kann sich je nach chemischer Zusammensetzung (C, Cr, Mo), Oberflächenausführung und insbesondere Wärmebehandlung erheblich unterscheiden. Glatt geschliffene oder polierte Oberflächen zeigen eine höhere Beständigkeit als rauere Oberflächen. Hinsichtlich des Wärmebehandlungszustands ist der gehärtete Stahl aus korrosionschemischer Sicht am günstigsten, da sich die für die Korrosionsbeständigkeit wichtigen Elemente in Lösung befinden und somit wirksam sein können. Beim Anlassen kann es zur Karbidausscheidung kommen, was die Korrosionsbeständigkeit beeinträchtigt. Dies ist bei den klassischen martensitischen Stahlsorten stets der Fall, während die nickelmartensitischen Sorten mit max. 0,06 % Kohlenstoff und 3-6 % Nickel (z. B. 1.4313 und 1.4418) durch eine Anlassbehandlung nicht an Korrosionsbeständigkeit verlieren.

Die Korrosionsbeständigkeit der aushärtbaren nichtrostenden Stähle ist höher, als bei den martensitischen und zwischen den ferritischen Cr- und austenitischen CrNi-Stählen einzuordnen.

Weitere Informationen

  • Unter Downloads finden Sie alle Datenblätter der martensitischen nichtrostenden Stähle von Outokumpu.
  • In der Stahlsuche finden Sie Informationen über den PRE- (Pitting Resistance Equivalent), CPT- (Critical Pitting Temperature) und CCT-Wert (Critical Corrosion Temperature).
  • In der Online-Korrosionstabelle können Sie nach der chemischen Bezeichnung oder der Formel für die Korrosionsgeschwindigkeit für Edelstahlsorten suchen.
  • Suchen Sie eine Outokumpu-Vertriebsstelle in Ihrer Nähe auf, um eine gedruckte Version des Outokumpu-Korrosionshandbuchs zu erhalten.

 Eigenschaften

Im Vergleich zu den anderen nichtrostenden Stählen sind die Martensite durch hohe Festigkeit und Härte gekennzeichnet. Nach dem Austenitisieren wird je nach Stahlsorte in Luft, Wasser oder Öl abgekühlt. Wenn die vorgesehene Anwendung eine hohe Härte verlangt (z. B. Messer, HRC»55), wird zur Erhaltung der Härte nur entspannt. Der Verarbeitbarkeit wegen werden martensitische Stähle normalerweise zur Steigerung der Zähigkeit angelassen (A5 ≥ 15 %).

Die nickelmartensitischen Stähle sind den klassischen martensitischen Stahlsorten hinsichtlich Festigkeit in Kombination mit Zähigkeit überlegen. Nach dem Härten und Anlassen enthält ihr Gefüge stabilen Austenit, der für gute Zähigkeit ohne Verlust an Korrosionsbeständigkeit sorgt.

Die aushärtbaren nichtrostenden Stähle bieten hohe Festigkeit und Härte in großer Bandbreite. Mit Ausnahme der martensitisch aushärtbaren Stähle (z. B. 1.4542) ist die Kaltumformbarkeit ausreichend.

Weitere Informationen

  • Unter Downloads finden Sie alle Datenblätter der martensitischen nichtrostenden Stähle von Outokumpu.
  • Im Steel Finder finden Sie Informationen über die mechanische Festigkeit und Dehnung. Der Steel Finder ermöglicht außerdem den Vergleich von EN- und ASTM-Normen für verschiedene Edelstahlsorten, Stärken und Breiten und verfügbare Oberflächen nach Produkttyp.

 Schweißbarkeit

Klassische martensitische Stähle mit einem Kohlenstoffgehalt von > 0,20 % sind nur bedingt schweißbar, sodass beratende Unterstützung eingeholt werden sollte. Die härtbaren, kohlenstoffreichen Sorten sind nicht zum Schweißen geeignet. Dagegen sind die kohlenstoffarmen Nickelmartensite relativ gut schweißbar. Hinsichtlich der aushärtbaren nichtrostenden Stähle sollten bei der Bearbeitung möglicherweise einige Einschränkungen beachtet werden.

Weitere Informationen

  • Unter Downloads finden Sie alle Datenblätter der martensitischen nichtrostenden Stähle von Outokumpu.
  • Suchen Sie eine Outokumpu-Vertriebsniederlassung in Ihrer Nähe auf, um eine gedruckte Version des Outokumpu-Schweißhandbuchs zu erhalten.

 Produktformen

Outokumpu liefert martensitische und ausscheidungshärtende Stähle in einer Vielzahl von Produktformen:

  • Bänder und Bleche
  • Dünnband
  • Präzisionsband
  • Quartobleche

Weitere Informationen
Im Steel Finder können Sie anhand der Produktform nach verfügbaren Sorten, Abmessungen und Oberflächenbearbeitungen suchen.

 Services

Die Auswahl des richtigen Stahls für den jeweiligen Anwendungsbereich ist von großer Bedeutung. Darum bietet Ihnen Outokumpu Unterstützung bei jedem Prozessschritt, von der Materialauswahl über die Endbearbeitung bis hin zum technischen Support.
 
Weitere Informationen über unsere Angebote erhalten Sie in unseren Servicecentern in Europa, Asien und Australien.
 

 Downloads

Downloads


Shows the list of publications in the main column