Outokumpu – Original Edelstahl-Rahmen auch nach der X2000-Modernisierung weiterhin in Betrieb


Outokumpu Oyj
Pressemitteilung
12. September 2016, 10.00 Uhr MEZ


In den 1990er Jahren wählte die öffentliche schwedische Eisenbahngesellschaft SJ den Edelstahl von Outokumpu für die Herstellung der ABB X2000-Hochgeschwindigkeitszüge aus. In den vergangenen zwei Jahrzehnten haben diese Züge sehr gute Dienste geleistet. Um die Züge für den künftigen Einsatz über eine Laufzeit von weiteren zwanzig Jahren vorzubereiten, wird SJ nun eine Modernisierung der Züge vornehmen. Dabei bleiben die Original-Zugrahmen aus Outokumpu-Edelstahl weiterhin im Einsatz und sorgen so für wesentliche Einsparungen und ökologische Vorteile.

Edelstahl wurde ursprünglich aufgrund einer umfassenden Lebensdaueranalyse als Hauptmaterial für die Zugrahmen ausgewählt. Die Untersuchungen hatten ergeben, dass Edelstahl über den gesamten Lebenszyklus betrachtet die leichtere, sicherere und kostengünstigere Option im Vergleich zu Aluminium oder Karbonstahl sei. Die leichtere Bauweise reduziert den Energieverbrauch für den Antrieb der Züge, was über die Lebensdauer hinweg zu erheblichen Energieeinsparungen führt. Die Lebensdauerbetrachtung eines 30-Jahre-Zyklus offenbarte eine mögliche Energiereduktion von über 800 000 Kilowattstunden pro Wagon. Darüber hinaus zeigte die Lebenszykluskostenanalyse weitere Einsparpotenziale auf, basierend auf dem Wegfall von Wartungskosten aufgrund des Materialvorteils. Die Gewichtreduktion pro Wagon betrug ca. 20 Prozent im Vergleich zu Karbonstahl.

Carl Jallinder-Björkman, Technical Project Manager bei SJ, sagt: „Der Rahmen wurde mit einem hohen Maß an Biegesteifigkeit entwickelt, was Vibrationen reduziert und den Reisekomfort erhöht. Edelstahl zeichnet sich außerdem durch außerordentliche Stoßfestigkeit in Kollisionssituationen zur Verbesserung des Insassenschutzes der Passagiere aus.“

Die eingeleiteten Modernisierungsmaßnahmen beinhalten den Austausch technischer Komponenten der Antriebssysteme und Zubehör, eine Aufrüstung der Zugangssysteme sowie die komplette Renovierung der Innenausstattung. Die Lebensdauer der Züge soll damit um viele weitere Jahre erhöht werden.

Die Original-Edelstahlrahmen von Outokumpu werden bis in die 2020er und 2030er Jahren betriebsfähig bleiben mit entsprechend positiven Auswirkungen auf Lebenszykluskosten und Ökobilanz. Die Lifecycle-Betrachtung bestätigt also, dass mit der Wahl von Qualitätsedelstahl zur Ausrüstung dieser Züge eine nachhaltige, kosteneffiziente Wahl getroffen worden war.

„Die Evaluierung der Nutzungsdauer und Inspektionen belegen, dass die Rahmen überwiegend intakt sind. Übrigens sind Generalüberholungen in etwa viermal kostengünstiger als der Kauf von neuen Zügen. Weiterhin unterstützt die Entscheidung auch die langfristige Strategie der Unternehmensverantwortung von SJ. Uns allen liegt der Umweltschutz am Herzen. Die Modernisierung der X2-Flotte wirkt sich gegenüber Neuinvestitionen sehr positiv auf unsere Ökobilanz aus“, ergänzt Jallinder-Björkman.

Claes Tigerstrand, Manager Technical Market Development bei Outokumpu, sagt: „Diese Anwendung unterstreicht, wie wichtig im Kontext der Materialauswahl die Lebenszyklusbetrachtung ist. Bei dieser Aufgabe hat Outokumpu seine Kunden stets unterstützt. Der Blick sowohl auf Kosten als auch Umweltauswirkungen bei der Auswahl des richtigen, nachhaltigen Edelstahls zahlt sich aus.“

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Christian Salmen,  c/o Hill + Knowlton Strategies GmbH, Tel.  0211 987097 52,  E-Mail: Christian.salmen@hkstrategies.com

Die Outokumpu-Gruppe


  

Outokumpu ist international führend im Bereich Edelstahl. Wir erschaffen hochanspruchsvolle Materialien, die effizient, lange haltbar und recycelbar sind – für eine Welt, die ewig währt. Edelstahl, der vor einem Jahrhundert entwickelt wurde, ist das ideale Material, um haltbare Lösungen für anspruchsvolle Anwendungen von Schneidwaren bis zu Brücken, von der Energiebranche bis zur Medizintechnik zu schaffen: Er ist zu 100% recycelbar, korrosionsbeständig, wartungsfrei, langlebig und hygienisch. Outokumpu beschäftigt 11.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 30 Ländern. Der Unternehmenssitz ist im finnischen Helsinki. Outokumpu ist am Nasdaq Helsinki notiert.
www.outokumpu.com      outokumpu.com/stainless-news      choosestainless.outokumpu.com