Outokumpu kündigt umfassende Massnahmen zur Stärkung seiner Bilanz an und veräussert Terni und VDM an ThyssenKrupp


OUTOKUMPU OYJ
PRESSEMITTEILUNG
30. November 2013, 0.55 Uhr OEZ


Nicht zur Veröffentlichung, Verarbeitung oder Weitergabe in die bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien, Hong Kong, Südafrika, Japan oder jegliche andere Rechtsordnung, in der die Verbreitung oder Veröffentlichung gegen geltendes Recht verstoßen würde. 

  • Veräußerung der von den EU-Auflagen betroffenen Vermögenswerte in Terni und von VDM an ThyssenKrupp im Austausch gegen die Finanzforderung (Loan Note) von ThyssenKrupp gegenüber Outokumpu (Wert: 1,269 Millionen Euro per Ende September 2013) in voller Höhe zum Zeitpunkt des Transaktionsabschlusses.
  • Geplante Bezugsrechtsemission über 650 Millionen Euro: unwiderrufliche Zusagen von Aktionären, die 52,8% aller Outokumpu-Aktien vertreten, und Zeichnung der übrigen 47,2% durch Outokumpu’s Hauptbanken.
  • Neue Konsortialkreditlinie in Höhe von 500 Millionen Euro mit einer Laufzeit von 3 Jahren. Angestrebt werden zudem Änderungen der Konditionen bestehender Finanzierungsvereinbarungen einschließlich einer Verlängerung der Fälligkeiten bis 2017.
  • ThyssenKrupp wird seine Beteiligung an Outokumpu in Höhe von 29,9% veräußern, um die Anforderungen an die Käufereignung zu erfüllen, die die europäischen Wettbewerbsregeln vorschreiben. Solidium wird einen Teil dieser Anteile erwerben, wodurch sich Solidium‘s Beteiligung an Outokumpu auf 29,9% erhöht.

Outokumpu kündigte heute Pläne zur Verbesserung und Stärkung seiner Bilanz, zur Stabilisierung seiner Aktionärsstruktur und zur Veräußerung von Terni und VDM. Outokumpu hat eine verbindliche Vereinbarung mit ThyssenKrupp unterzeichnet, nach der Outokumpu die von EU-Auflagen betroffenen Vermögenswerte in Terni und das VDM-Geschäft an ThyssenKrupp verkauft. Als Entgelt für diese Transaktion wird der Gesamtbetrag der Finanzforderung von ThyssenKrupp gegenüber Outokumpu zum Zeitpunkt des Transaktionsabschlusses gelöscht. Der Wert dieser Finanzforderung belief sich Ende September 2013 auf 1,269 Millionen Euro.

Veräußerung von Terni und VDM

Mit der Veräußerung von Terni sollen die Auflagen der Europäischen Kommission erfüllt werden. Von der Transaktion betroffen sind das Edelstahlwerk im italienischen Terni und alle damit verbundenen Betriebe (Acciai Speciali Terni, Terninox, Aspasiel, Tubificio di Terni und Societa delle Fucine) sowie die Outokumpu Service-Center in Deutschland (Willich), Spanien (Barcelona), der Türkei (Gebze) und Frankreich (Tours). Die Transaktion steht unter Vorbehalt der Genehmigung durch die Europäischen Kommission, mit der die Parteien die erforderlichen Gespräche aufgenommen haben. Zudem stellt diese Transaktion die endgültige Erfüllung aller Pflichten im Zusammenhang mit Auflagen dar, die zwischen Outokumpu und ThyssenKrupp bestehen.

Der Verkauf von VDM an ThyssenKrupp ist das Ergebnis einer eingehenden strategischen Überprüfung von VDM, die im Mai 2013 angekündigt worden war. Im Zuge der Transaktion wird Outokumpu das VDM-Geschäft an ThyssenKrupp veräußern und alle VDM-Betriebe werden mit ihren rd. 2.000 Mitarbeitern zu ThyssenKrupp wechseln. 2012 erwirtschaftete VDM einen Umsatz in Höhe von 1,3 Milliarden Euro.

„Die Transaktion mit ThyssenKrupp bietet eine attraktive Bewertung von Terni und VDM und trägt erheblich zur Stärkung unserer Bilanz bei“, erklärt Mika Seitovirta, CEO von Outokumpu. „Ich freue mich insbesondere, die Veräußerung von Terni zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. Bei der strategischen Überprüfung von VDM haben wir festgestellt, dass sich zwischen dem Geschäft mit Hochleistungswerkstoffen von VDM und dem Edelstahl-Kerngeschäft von Outokumpu nur äußerst begrenzte Synergien erzielen lassen. Außerdem wurde angesichts der attraktiven Bewertung von VDM im Zuge dieser Transaktion beschlossen, dass ein Verkauf von VDM an ThyssenKrupp die beste Lösung ist.“

Bezugsrechtsemission, Beteiligungsstruktur und Finanzierungsvereinbarungen

Mit dem Verkauf von Terni und VDM wird die Nettoverschuldung von Outokumpu voraussichtlich um rund 650 Millionen Euro und der Verschuldungsgrad um rund 30 Prozentpunkte (auf Proforma-Basis) sinken; Ende des dritten Quartals 2013 belief sich der Verschuldungsgrad von Outokumpu auf 131,8%. Weiterhin sollen Bilanz und Liquidität durch eine geplante Bezugsrechtsemission, eine zusätzliche Finanzierung in Höhe von 500 Millionen Euro sowie Verlängerungen bestehender Darlehen und Kreditlinien gestärkt werden.

Hinsichtlich der geplanten Bezugsrechtsemission über 650 Millionen Euro hat Outokumpu von Aktionären, die 52,8% aller Outokumpu-Aktien vertreten, die unwiderrufliche Zusage zur Zeichnung entsprechend des Werts ihrer jeweiligen Anteile erhalten; die verbleibenden 47,2% werden von den wichtigsten Banken von Outokumpu gezeichnet, vorbehaltlich geschäftsüblicher Bedingungen.

Mit Blick auf die Erfüllung der Anforderungen an die Käufereignung, die die europäischen Wettbewerbsregeln vorgeben, hat ThyssenKrupp eine Vereinbarung abgeschlossen, nach der das Unternehmen seine Outokumpu-Beteiligung von 29,9% an eine Gruppe institutioneller Anleger veräußert. Guido Kerkhoff, Finanzvorstand von ThyssenKrupp, wird sein Amt als Mitglied des Outokumpu Aufsichtsrats mit Wirkung zum 30. November 2013 niederlegen. Im Zusammenhang mit der Veräußerung vonseiten ThyssenKrupp hat Solidium zugestimmt, einen Teil der Anteile zu erwerben, wodurch sich Solidium‘s Beteiligung an Outokumpu von derzeit 21,8% auf 29,9% erhöht. Ebenso hat auch Ahlström Capital zugestimmt, Aktien im Umfang von 5,1% aller Outokumpu-Aktien zu erwerben.

Vorbedingung für die Veräußerung der Outokumpu-Anteile von ThyssenKrupp an Solidium und andere institutionelle Anleger ist, dass diese Anleger sich im Rahmen der Bezugsrechtsemission entsprechend des Werts der Anteile, die sie ThyssenKrupp abkaufen, sowie des Werts der Anteile, die sich bereits in ihrem Besitz befinden, zur Zeichnung neuer Outokumpu-Aktien verpflichten, womit ihre Teilnahme an der Emission sichergestellt wird. Voraussetzung für den Verkauf der Outokumpu-Aktien durch ThyssenKrupp und die damit verbundenen Zusagen ist der Abschluss der Transaktion zwischen Outokumpu und ThyssenKrupp.

Einige Banken von Outokumpu haben die Absichtserklärung für eine neue Konsortialkreditlinie in Höhe von 500 Millionen Euro mit einer Laufzeit von 3 Jahren für Outokumpu unterzeichnet. Ferner ist Outokumpu bestrebt, die Konditionen seiner bestehenden Finanzierungsvereinbarungen zu ändern. Hierbei geht es unter anderem um eine Verlängerung der Fälligkeiten bis 2017.

„Die angekündigten Veräußerungen und Kapitalmaßnahmen werden unsere Bilanz und Liquidität deutlich stärken“, so Seitovirta. „Mit diesen Maßnahmen begegnen wir auch den negativen Auswirkungen durch die ungünstigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Jahr 2013 sowie durch die Auflagen der EU. Wir verfügen nun über eine Bilanzstärke, die es uns erlaubt, uns voll und ganz auf die Erreichung unserer ursprünglich im Rahmen der Inoxum-Akquisition gesteckten Ziele sowie den Ausbau unserer Position als international führender Edelstahlanbieter zu konzentrieren. Unser Ziel bleibt weiterhin, Outokumpu wieder zur Profitabilität zurückzuführen und uns in die Lage zu versetzen, unsere Verschuldung zu verringern und unseren Aktionären Dividenden auszuschütten. Um dies zu erreichen, werden wir die entscheidenden Umstrukturierungen im Rahmen unseres Industriekonzepts weiter fortsetzen, die zu jährlichen Kosteneinsparungen in Höhe von 450 Million Euro im Jahr 2017 führen werden, von denen 380 Millionen Euro bereits 2015 erreicht werden. Zudem werden wir das US-amerikanische Werk in Calvert, USA, und die finnische Ferrochrom-Produktion in vollem Maße nutzen, in die wir jüngst investiert haben. Wir gehen davon aus, dass unser 'Coil Americas'-Geschäft aufgrund des weiteren Hochlaufs des Werks in Calvert im Gesamtjahr 2014 auf EBITDA-Ebene die Gewinnzone erreichen wird.“

Konditionen und Zeithorizont

Die Aufsichtsräte von Outokumpu und ThyssenKrupp haben die Transaktion genehmigt und auch die vorrangigen Gläubiger und wichtigsten Aktionäre von Outokumpu unterstützen die Transaktion. Der Abschluss der Transaktion unterliegt noch den behördlichen Genehmigungen und üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich der Zustimmung der Europäischen Kommission. Ferner unterliegt sie einem erfolgreichen Abschluss der Refinanzierungsmaßnahmen von Outokumpu, der Genehmigung der außerordentlichen Hauptversammlung von Outokumpu sowie der Zustimmung der betreffenden Kreditgeber von Outokumpu.

Outokumpu plant die außerordentliche Hauptversammlung für das erste Quartal 2014. Der Abschluss der Transaktion wird voraussichtlich im ersten Quartal 2014 stattfinden. Die geplante Bezugsrechtsemission in Höhe von 650 Millionen Euro soll unmittelbar nach dem Abschluss der Transaktion mit ThyssenKrupp durchgeführt werden. Bedingung für die unwiderruflichen Zusagen eines Teils der Outokumpu-Aktionäre und die Zeichnungserklärung von Outokumpu’s Hauptbanken, auf die in dieser Meldung Bezug genommen wird, ist unter anderem der Abschluss des Verkaufs der von den EU-Auflagen betroffenen Vermögenswerte in Terni und von VDM an ThyssenKrupp.

Finanzberater von Outokumpu ist Perella Weinberg Partners. J.P. Morgan begleitete die VDM Transaktion als Co-Advisor und die Veräußerung von Terni hat BNP Paribas als Finanzberater begleitet.

Telefonkonferenz am Samstag, den 30. November 2013, um 11.00 OEZ (10.00 Uhr MEZ)

Outokumpu hat für Samstag, den 30. November 2013, um 11.00 Uhr OEZ (10.00 Uhr MEZ) eine Telefonkonferenz für Medienvertreter, Analysten und Anleger angesetzt. Bitte wählen Sie 5 bis 10 Minuten vor Beginn der Konferenz folgende Nummern:

Finnland: +358 9 2313 9201
Deutschland: +49 695 8999 0507
Schweden: +46 8 5052 0110
Großbritannien: +44 20 7162 0077
USA und Kanada: +1 334 323 6201

Konferenznummer/Passwort: 939315

Präsentationsmaterialien finden Sie im Anhang und erhalten Sie online unter http://www.outokumpu.com/en/tools-and-downloads/corporate-investors/IR-presentations/.

Die Telefonkonferenz kann auch zu einem späteren Zeitpunkt unter folgendem Link erneut abgerufen werden: http://www.outokumpu.com/en/investors/webcasts/.

Weitere Information erteilen Ihnen:

Investor Relations: Johanna Henttonen, Tel.: +358 9 421 3804 oder +358 40 530 0778

Medien: Kari Tuutti, Tel. +358 40 717 0830

Outokumpu Gruppe

Outokumpu ist der international führende Anbieter von Edelstahl und Hochleistungswerkstoffen. Wir erschaffen hochanspruchsvolle Materialien, die effizient, lange haltbar und recycelbar sind – für eine Welt, die ewig währt. Edelstahl, der vor einem Jahrhundert entwickelt wurde, ist das ideale Material, um haltbare Lösungen für anspruchsvolle Anwendungen von Schneidwaren bis zu Brücken, von der Energiebranche bis zur Medizintechnik zu schaffen: Er ist zu 100% recycelbar, korrosionsbeständig, wartungsfrei, langlebig und hygienisch. Outokumpu beschäftigt über 15.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 40 Ländern. Der Unternehmenssitz ist im finnischen Espoo. Outokumpu ist am NASDAQ OMX Helsinki notiert. www.outokumpu.com



Disclaimer

Diese Bekanntmachung ist eine Anzeige und kein Prospekt. Investoren sollten Aktien oder sonstige Wertpapiere, auf die in dieser Bekanntmachung Bezug genommen wird, ausschließlich auf Grundlage des geltenden Prospekts zeichnen bzw. kaufen. Outokumpu wird den Prospekt, vorbehaltlich der Billigung durch die Finnische Finanzaufsichtsbehörde (Finnish Financial Supervisory Authority), zusammen mit der geplanten Bezugsrechtsemission veröffentlichen.

Diese Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren dar. Es findet kein Verkauf der Wertpapiere in solchen Rechtsordnungen statt, in denen ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf ohne vorherige Registrierung, Ausnahme von der Registrierungspflicht oder Einschränkung gemäß den Wertpapiergesetzen der jeweiligen Rechtsordnung, gegen geltendes Rechts verstoßen würde. Anleger dürfen weder ein Angebot zum Kauf jeglicher Wertpapiere, auf die sich dieses Dokument bezieht, annehmen, noch solche Wertpapiere erwerben, es sei denn, sie tun dies auf Grundlage des einschlägigen, von Outokumpu veröffentlichten bzw. verteilten Prospekts.

Diese Veröffentlichung sowie die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur Veröffentlichung oder Verbreitung in die bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien, Hong Kong, Südafrika oder Japan bestimmt. Diese schriftlichen Unterlagen stellen kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den USA dar. Wertpapiere dürfen in den USA nur mit vorheriger Registrierung oder aufgrund einer Ausnahmeregelung gemäß den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in ihrer jeweils geltenden Fassungen verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Es besteht keine Absicht, das Angebot oder einen Teil davon in den Vereinigten Staaten von Amerika zu registrieren und es erfolgt kein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA.

Diese Mitteilung richtet sich ausschließlich an (i) Personen, die sich außerhalb des Vereinigten Königreiches befinden, oder (ii) Personen mit beruflicher Erfahrung in Investmentangelegenheiten im Sinne des Artikel 19 (5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (die “Order”), und (iii) “high net worth entities” und andere Personen, an die sie nach geltendem Recht gerichtet werden darf, sofern diese Personen von Artikel 49 (2) der Order erfasst werden (solche Personen werden zusammen als „relevante Personen“ bezeichnet). Jegliche Investmentaktivität, auf die sich diese Mitteilung bezieht, ist nur für relevante Personen vorgesehen und wird nur mit relevanten Personen durchgeführt. Personen, die keine relevanten Personen sind, sollten sich nicht auf dieses Dokument und seinen Inhalt verlassen und nicht auf dieser Grundlage handeln.

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen gemäß den Wertpapiergesetzen einiger einschlägiger Rechtsordnungen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen umfassen, ohne darauf beschränkt zu sein, alle in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen, mit Ausnahme solcher, die sich auf historische Tatsachen oder Ereignisse beziehen. Dies umfasst, ohne darauf beschränkt zu sein, Aussagen in Bezug auf die Strategie sowie Pläne und Ziele von Outokumpu. Ihrer Natur nach unterliegen zukunftsgerichtete Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, weil sie sich auf Ereignisse beziehen oder von Umständen abhängen, deren zukünftiger Eintritt unsicher ist. Outokumpu weist Sie darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen keine Garantie zukünftiger Performance sind, dass solche Aussagen von einer Vielzahl von Annahmen abhängen und dass die tatsächlichen Ergebnisse von Outokumpu, einschließlich der Finanzlage und der Liquidität wesentlich von denjenigen abweichen (und negativer ausfallen) können als diejenigen, die in den in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden.

Niemand wurde ermächtigt, irgendwelche Informationen zur Verfügung zu stellen oder irgendwelche Zusicherungen zu machen, die von denen in dieser Bekanntmachung abweichen. Wurden solche Zusicherungen und Informationen trotzdem gemacht bzw. zur Verfügung gestellt, darf sich niemand darauf verlassen, dass diese von Outokumpu oder irgendeiner anderen Person genehmigt wurden. Gemäß der geltenden Regeln und Bestimmungen impliziert diese Bekanntmachung unter keinen Umständen, dass in den Angelegenheiten von Outokumpu oder der Unternehmensgruppe seit dem Datum dieser Bekanntmachung keine Änderungen eingetreten sind oder dass die darin enthaltenen Informationen auch zu einem späteren Zeitpunkt noch zutreffen.