​​Juha Pietsalo, Finland

Ein unentbehrlicher Elektriker

Juha Pietsalo arbeitet im Kaltwalzwerk von Outokumpu in Tornio. Er ist für den reibungslosen Ablauf der verschiedenen Phasen der Edelstahlproduktion verantwortlich.


Juha Pietsalo arbeitet als Schichtelektriker auf Abruf im Kaltwalzwerk von Outokumpu in Tornio.

„Wir haben einen Schichtwartungstechniker, zwei Techniker auf Abruf und einen Maschinentechniker in unserem Team. Zu unseren Aufgaben zählt die Wartung und Reparatur von elektrischen Systemen und Geräten bei der Behandlung, beim Walzen, Schneiden, Transport und Versand von Stahl sowie im Regenerations- und Neutralisierungswerk“, erklärt Pietsalo.

Pietsalos Verantwortungsbereich in der Produktion ist vielfältig und er hat eine sehr wichtige Rolle. Es gibt keinen „normalen“ Arbeitstag, da ständig Neues passiert: „Bei der Schichtarbeit ist kein Tag wie der andere. Man führt eigentlich nie sein Projekt vom Vortag fort, da es höchstwahrscheinlich in einer der beiden anderen Schichten beendet wurde. Es wird garantiert nie langweilig und man lernt jeden Tag etwas Neues dazu.“

„Ein ruhiger Arbeitstag ist ein gutes Zeichen, denn dann weiß man, dass die Produktion reibungslos läuft und unsere Stahlprodukte in den Verkauf gehen. In einem großen Werk können selbst kleinste Unterbrechungen sehr teuer werden. Bei Problemen mit elektrischen Systemen oder Geräten ist unser Team sofort zur Stelle. Normalerweise reparieren wir alles direkt vor Ort, aber manchmal ist das nicht möglich und man muss Prioritäten setzen. Deshalb sind in meinem Aufgabenbereich schnelles Reaktionsvermögen und scharfes Denken gefragt – das gefällt mir. So müssen wir beispielsweise bei heftigen Gewittern im Sommer häufig schnell reagieren.“

Von speziellen Schulungen ins Stahlwerk


Nach dem Abschluss seiner Elektrikerlehre ging Juha Pietsalo zunächst einige Jahre weiter seiner Leidenschaft für Eishockey nach. Er spielte anfangs auf nationaler Ebene in der Juniorenliga in Südfinnland und später in der ersten Liga. Als 1999 seine Tochter zur Welt kam, beschloss die junge Familie, zurück nach Nordfinnland zu ziehen.

„Das Arbeitsamt in Tornio und Outokumpu boten zur selben Zeit eine einjährige spezielle Schulung für Menschen mit Erfahrung auf diesem Gebiet an. Ich nahm an der Schulung teil und bekam 2001 eine Stelle bei Outokumpu. Und bis heute habe ich keinen Tag davon bereut“, sagt Pietsalo lächelnd.

Juha Pietsalo begann als Wartungselektriker im Transport- und Versandbereich. Er ist seit vier Jahren Schichtarbeiter und hat heute einen größeren Verantwortungsbereich. Das Beste an seinem Job sind die abwechslungsreichen Aufgaben und die Verbindungen mit einem großen Netzwerk. „Am besten finde ich die Menschen, mit denen ich zusammenarbeite. Ich treffe täglich auf die unterschiedlichsten Persönlichkeiten. In den verschiedenen Prozessen arbeiten hunderte Outokumpu-Mitarbeiter in meinem Verantwortungsbereich. Über die Jahre habe ich viele von ihnen kennengelernt. Ich bin auch der Ansicht, dass meine Eishockeykarriere einen bestimmten Zweck erfüllt hat: Ohne sie wäre ich heute vielleicht etwas weniger offen und sozial“, sagt Pietsalo abschließend.

Biografie

Juha Pietsalo arbeitet als Schichtelektriker auf Abruf im Kaltwalzwerk von Outokumpu in Tornio. In seiner Freizeit spielt er gerne dreimal die Woche Eishockey in der von Outokumpu angemieteten Eishalle. Wenn er die Zeit findet, spielt er auch gerne Tennis und Golf.